INDU-ELECTRIC - Stromverteiler-Systeme und Kabel nach Maß.
Sprache
Unsere Partnerunternehmen:   INDU-ELECTRIC North America    INDU-ELECTRIC UK      
INDU-ELECTRIC DE

Normenänderung DIN VDE 0100-704

Wichtige Änderungen wurden in der Norm DIN VDE 0100-704: 2018-10 „Anforderungen für Betriebsstätten, Räume und Anlagen besonderer Art – Baustellen“ verabschiedet. Der Anwendungsbeginn dieser Norm ist der 1. Oktober 2018. Bis 18. Mai 2021 besteht eine Übergangsfrist. Einen Bestandsschutz für Altanlagen gibt es ab diesem Termin nicht!

Die wichtigsten Änderungen der Neufassung im Bezug auf Baustromverteiler finden Sie hier:

DIN VDE 0100-704:2018:101. Schutzeinrichtung

„Drehstrom-Steckdosen bis einschließlich 63A müssen mit einer Fehlerstrom-Schutzeinrichtung (RCD) vom Typ B in Übereinstimmung mit EN 62423 (VDE 0664-40) geschützt werden.“

Abschnitt Nr 704.531.3

Davon ausgenommen sind Schutzkontaktsteckdosen und Drehstromsteckdosen ≥ 125 A, sofern diese CEE 125A nicht für Verbraucher mit Frequenzumrichter genutzt werden.

 Was bedeutet das für die Praxis?

Auf Baustellen kommen viele Drehstrom-Maschinen mit frequenzgesteuerten Antrieben zum Einsatz. Dies sind zum Beispiel Kräne, Lastenaufzüge oder Pumpen. Aufgrund der Elektronik können diese zu Gleichfehlerströmen über 6mA führen und so den „klassischen“ RCD vom Typ A unwirksam machen.

Mit Inkrafttreten der neuen Baustellennorm sind  Verbraucher bis 63A mit Fehlerstromschutzschaltern (RCD) vom Typ B abzusichern. Beachten Sie, dass unterschiedliche RCD-Typen nicht einfach hintereinander geschaltet werden können. Hier gibt es spezielle Dinge zu berücksichtigen.

Merke: In der Veranstaltungstechnik sind nach DIN VDE 0100-530 RCD´s Typ A für allgemeine Anwendungen und für den überwiegenden Teil der eingesetzten Geräte ausreichend. Ob ein RCD vom Typ B vorgeschaltet werden muss, hängt immer vom anzuschließenden Verbraucher ab. Dies kann zum Beispiel bei frequenzgesteuerten Motoren von Bühnen oder Pumpen von Wasservorhängen der Fall sein.

2. Abschalteinrichtung

„Fest angeschlossene Baustromverteiler (ACS) mit Steckdosen müssen Einrichtungen zum Trennen der Einspeisung enthalten, die gegen das Einschalten abschließbar und für Laien (BA1) benutzbar sind. Eine verschließbare Umhüllung ist nicht ausreichend.“

Abschnitt Nr 704.537.101

 Was bedeutet das für die Praxis?

Im Eingangsbereich von Baustromverteilern mit Steckdosen muss immer ein Schalter eingebaut sein, welcher für Laien bedienbar ist. In der AUS-Stellung muss dieser Schalter zudem abschließbar sein.

DIN VDE 0100-704:2007:10